SimWorX

Der Kompetenzbereich SimWorX befasst sich mit der Konzeption, Modellierung und Umsetzung von Simulationen zum Zwecke der Entscheidungsfindung, des Erkenntnisgewinns wie auch zu Aus- und Weiterbildungszwecken, insbesondere für Projekte, Unternehmen und Märkte.

Die Simulation stellt dabei unter Anwendung verschiedenster Techniken eine realitätsnahe Nachbildung einer wirklichen Situation bzw. eines realen Objekts dar. Sie kann unterschiedliche Ziele und Zwecke verfolgen, wie z.B.:

  • Nachvollziehen und Verstehen einer bekannten realen Situation
  • Optimierung von bekannten Szenarien
  • Unbekannte Szenarien vorhersagen

 

 Je nach Aufgabenstellung finden verschiedenste Ansätze Anwendung, wie z.B. System Dynamics oder bei Bauprojekten die BIM-Methode (Building Information Modeling).

Die von MAXIA angebotenen Leistungen sind u.a.:

  • Konzeption von mentalen und/ oder formalen Modellen zur weiteren Verwendung
  • Modellentwicklung und Modellimplementierung (z.B. Erfassung von Wirkprinzipien und deren mathematische Beschreibung)
  • Entwicklung qualitativer Modelle zur Identifikation und Untersuchung von in sich geschlossenen Wirkungsketten (feedback loops)
  • Entwicklung von quantitativen Modellen zur Erlangung eines tieferen Systemverständnisses (mit quasi-realen Daten oder auch realen Daten des Klienten)
  • Entwicklung von technisch orientierten Modellen (z.B. Building Information Modeling)
  • Unterstützung bei der Simplifizierung von komplexen Modellen (z.B. Abstraktion durch Idealisierung oder ggf. auch Modularisierung in Abhängigkeit des Modellzwecks)
  • Erweiterung von einfachen Modellen zur Erfassung weiterer Attribute oder Verhaltensweisen des Originals (z.B. zur Erfassung dynamischen Verhaltens)
  • Analyse der Komplexität und Qualität eines bestehenden Modells
  • Konzeption von Modellen zur Wissensrepräsentation und zum Aufbau einer Wissensdatenbank
  • Implementierung eines Modells in eine Simulationsumgebung (je nach Zweck statische, dynamische, stochastische oder deterministische Simulation)
  • Modellierung und Simulation zum Zwecke der Überprüfung von Hypothesen
  • Simulation von Prozessen (z.B. vor einer realen Veränderung)
  • Simulation von komplexen Systemen (z.B. Umwelt, Logistik, Produktion)
  • Entwicklung von Simulationen für die Aus- und Weiterbildung